Veranstaltungen | Institut für Tierökologie und Naturbidlung

Veranstaltungen

29.11.2018 - Veranstaltung "Fledermäuse in der Eingriffsplanung"

Veranstaltung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW und der Echolot GbR Münster

 

Gemäß § 44 (1) BNatSchG und Art. 12 der FFH-Richtlinie sind Auswirkungen von Eingriffen auf alle Fledermausarten

zu berücksichtigen. Durch fortlaufend neue Erkenntnisse aus der Forschung, insbesondere aber auch aus der angewandten Praxis, eröffnen sich moderne Handlungsfelder für die Akteure im Verlauf des Planungs-, Umsetzungs-, Monitoring- und Risikomanagementprozesses. Hierzu gehören auch Ausgleichsund Ersatzmaßnahmen im Wald.

 

Zu diesem Thema hält Herr Dr. Markus Dietz einen Fachvortrag.


24.08.2018 - Fledermäuse - Lautloses Leben im Verborgenen

Zielgruppe              

HGNO-Mitglieder, Mitarbeiter von Planungsgruppen und Behörden/ Verwaltung, Studierende sowie Interessierte, die ihr naturkundliches Wissen vertiefen möchten

Leitung Dr. Markus Dietz
Teilnehmeranzahl höchstens 20 Personen
Ort HGON-Geschäftsstelle, Lindenstraße 5, 61209 Echzell
Seminarkosten 30 Euro  | 15 Euro für HGON-Mitglieder
Anmeldung bis 17. August 2018 | info@hgon.de | 06008 - 1803

Das Programm   

   

    16:00 Uhr   

 

 

   Anmeldung, Begrüßung und Kennen lernen                                 

    16:30 Uhr    Biologie und Ökologie der heimischen Fledermausarten
    17:30 Uhr    Einführung in Bestimmung und Nachweismethoden
    18:30 Uhr    Gefährdung und Schutz von Fledermäusen
    19:30 Uhr    Pause
    20:30 Uhr    Exkursion mit Bestimmungsübungen

12.02.2018 - Jahrestagung Natura 2000 in Hessen

Zielgruppe der Tagung sind die hessischen Naturschutz- und Forstbehörden.

 

Termin: 28.02.2018

 

Das Institu für Tierökologie und Naturbildung vertreten durch Herrn Dr. Markus Dietz ist mit einem Vortrag zum Thema:

Die Mopsfledermaus in Hessen – aktuelle Vorkommen und Perspektiven zum Schutz einer Verantwortungsart vertreten

Tagungsprogramm
Natura 2000 in Hessen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.4 KB

30.01.2018 - Ankündigung zur Tagung ‚Evidenzbasierter Fledermausschutz‘ 17.03.-18.03.2018

Tagung zu evidenzbasiertem Fledermausschutz:

Evidenzbasierter Fledermausschutz – was funktioniert wie und warum, und welche Wissenslücken bestehen?

 

Termin: 17.03.2018 - 18.03.2018

 

Veranstaltungsort: Berlin

 

Weitere Informationen zur Tagung finden sie unter www.izw-berlin.de/tagung-zu-evidenz-basiertem-fledermausschutz.html


30.01.2018 -Wissenschaftliche Tagung zum Thema Wildnis in Mittel-Europa

Wir möchten Sie herzlich einladen, im März mit uns im Gießhaus an der Universität Kassel das Thema „Wildnis in Mitteleuropa“ zu diskutieren. Geplant ist eine dreitägige Tagung inklusive einer Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee im nahegelegenen Landkreis Waldeck-Frankenberg. Teile des Kellerwaldes sind seit 2011 UNESCO-Weltnaturerbestätte,

ausgezeichnet durch seine ausgedehnten „wilden“ bodensauren hainsimsen-Buchenwälder.

 

Termin: 12.03.2018 - 14.03.2018

 

Veranstaltungsort: Universität Kassel

Tagungsprogramm
Tagungsprogramm mit Link zur Anmeldung
Wildnissymposium mit Falzmarken innen.pd
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

30.01.2018 - Naturschutz-Akademie Hessen / Gemeinsam für die Natur

Veranstaltung zum Thema:

Schutz und Nutzung im Wald. Naturschutz und Forst im Gespräch

 

Termin: 22. März 2018

 

Veranstaltungsort:

NAturschutz-Akademie Hessen

Friedenstraße 26, 35578 Wetzlar

 

Anmeldung siehe Flyer!

Schutz und Nutzung im Wald
Tagesprogramm einschließlich Anmeldeformular
Nxx_2018_Wald_Naturschutz_IG_BAU.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.8 KB

06.11.2017 - Vortragsreihe des NABU Hessen

Vortragsreihe 2017/2018

Aktuelle Aspekte des Naturschutzes  in Hessen

 

Termine: Siehe Flyer

 

Veranstaltungsort:

Gebäude der UNI Gießen, Ludwigstr. 34,

Margarete-Bieber-Saal, 35390 Gießen

 

Montags ab 19:15 Uhr - Eintritt frei

 

Veranstalter: AG Biotopschutz "Die Schlammspringer"

Naturschutzbund Deutschland, Ortsgruppe Giessen

 

Kontakt: Oliver Tschirschnitz, Tel.: 0176/31736133

E-Mail: TschirschnitzO@aol.com

NABU Hessen
Vortragsreieh 2017/2018
Vortragsreihe20172018.doc
Microsoft Word Dokument 40.5 KB

19.09.2017 - Die Bechsteinfledermaus als Leitart im Waldnaturschutz

In der Veranstaltung werden folgende Themen beleuchtet

  •  Einführung in das Projekt und den Naturpark als Projektgebiet
  • Ökologie und Lebensraumansprüchen der Bechsteinfledermaus – Kenntnisstand und aktuelle Ergebnisse aus dem Modellprojekt
  • Die Habitateignungskarte als Planungs- und Arbeitshilfe
  • Von der Erfassung zur Umsetzung: Möglichkeiten und Maßnahmenbeispiele zum Schutz der Bechsteinfledermaus
  • Exkursion im Projektgebiet

 

Tagungsort: Hochschule Geisenheim University, Von Lade-Str. 1, 65366 Geisenheim

Flyer
Tagungsprogramm mit Anmeldebogen
N175_2017_Bechstein_Rhein_Taunus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 313.1 KB

11.09.2017 - 15.09.2017 - International Dormouse Conference

Im September findet die International Dormouse Conference in Liege, Belgien statt.

An der Tagung wird das Institut für Tierökologie und Naturbildung mit mehreren Beiträgen und Postern präsent sein:

Vorträge:

Rüth, K.; Höcker, L. & Dietz, M.: Protecting local populations of hazel dormice (Muscardinus avellanarius) through translocation – a long-time case study from North Rhine-Westphalia (Germany).

Lang, J.; Büchner, S.; Meinig, H. & Bertolino, S. : Do we look for the right ones? An overview of research priorities and conservation status of dormice in Europe.

Poster:

Höcker, L.; Dietz, M.; Rüth, K.; Fietz, J.

Conservation and mitigation measures for hazel dormice (Muscardinus avellanarius): What, how many and when?

Lang, J.; Bräsel, N.; Leonhardt, I. & Büchner, S.: Prevalence and seasonal variation in ticks on Hazel dormice Muscardinus avellanarius from Germany.

Beer, S.; Lang, J. & Büchner, S.: They don’t live forever: How life history data and encounter probability help to assess success of Hazel dormouse translocations.

Fischer, D.; Ziegler, L.; Hail, K.; Lang, J. & Lierz, M.: Handling Garden dormice Eliomys quercinus for research: methods, techniques and protocols.

Büchner, S.; Schulz, B.; Lang, J.; Kielau, U.; Ehlers, S.; Leonhardt, I.; Bräsel, N.; Schulz, P.; Kauf, P.; Schulz, H. & Schulz, J.: The needle in a Haystack: On the search for winter nests of the Hazel Dormouse.

Die Einladung zu der Tagung können Sie sich unter nachfolgendem Link direkt ansehen http://dormouseconference.net/


07.09.2017 - 18. Kommunale Baumpflegetagung Rhein Main

In diesem Jahr neu im Programm „Aktuelle Fragen aus der Baumpflege – Podiumsdiskussion“.

Dafür benötigen wir im Vorfeld Fragen aus dem Publikum. Fragen bitte bis zum 30. Juli 2017 an
Dr. Martin Leberecht (martin.leberecht@hs-gm.de) schicken.

 

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung über die Hochschule Geisenheim erfolgen muss!
Bitte melden Sie sich bis zum 25. August 2017 online unter nachfolgendem Link an.
http://www.hs-geisenheim.de/weiterbildung/programm/anmeldung/veranstaltung/17-kommunale-baumpflegetagung-1.html

Tagungsprogramm
Baumpflegetagung 2017 Programm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 342.8 KB

28.08.2017 - Klimaschutzkonferenz Offenbach 2017

Die Veranstaltung wird im Rahmen des F&E-Projekts „Modellhafte Erarbeitung regionaler und örtlicher Energiekonzepte unter den Gesichtspunkten von Natur- schutz und Landschaftspflege“ des Bundesamtes für Naturschutz gemeinsam durchgeführt von der Stadt Offenbach am Main und der TU Berlin, Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung.

 

Zielgruppe: Vertreter von Fachämtern und Planungsbüros aus den Bereichen Klimaschutz, Hochbau, Stadtplanung, Infrastruktur und Naturschutz; Unternehmen aus den Bereichen Bauwesen und Wohnungswirtschaft; Kommunalpolitik sowie Verbände

 

Wann: 28.08.2017 11.00 - 17.00 Uhr

Tagungsort: Deutscher Wetterdienst Offenbach, Frankfurter Straße 135, 63067 Offenbach am Main

Programmablauf
Programmablauf_KSK_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.0 KB

18. April 2015 - Einladung zur 3. Tagung Fledermausforschung in Österreich

Am Samstag, den 18. April 2015, findet im Haus der Natur, Salzburg die Dritte Tagung zur „Fledermausforschung in Österreich" statt.

Diese wird von der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung in Österreich (KFFÖ) gemeinsam mit der Plattform Säugetiere am Haus der Natur, Salzburg und der Universität für Bodenkultur Wien, Institut für Zoologie, organisiert.

Auf der Tagung werden abgeschlossene, laufende und geplante Fledermausprojekte mit Österreichbezug vorgestellt.

Der diesjährige Eröffnungsvortrag wird von Dr. Markus Dietz (Institut für Tierökologie und Naturbildung, Deutschland) gehalten, einem versierten Wildtierbiologen welcher sich seit Jahren mit der Erforschung von Fledermäusen beschäftigt.

  

Tagungsort: Haus der Natur, Salzburg (Vortragssaal) | Beginn: 9:15 Uhr  Ende: 17:00 Uhr

Anmeldung unter: info@fledermausschutz.at  oder telefonisch unter 0676 753 063 4

Tagungsprogramm
Programm Flyer
Tagungsprogramm KFFÖ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 630.2 KB

13.03.2015 - Lebensraumkonzepte für Wildtierarten – Ansätze zur Auflösung des „Wald-Wild-Konfliktes“?

Die Jagdgesetze der Bundesländer sehen in unterschiedlicher Weise die Erstellung von Lebensraumgutachten in abgegrenzten Regionen und in der Zuständigkeit der Hochwildhegegemeinschaften vor. An diese Gutachten werden sehr hohe Erwartungen geknüpft. So soll insbesondere ein Schaden an Waldbäumen bzw. Waldökosystemen und in der Feldflur verhindert werden.

Kann das ein solches Gutachten? Wie müsste es ausgestaltet sein und welche Maßnahmen sind über die reine Erstellung des Gutachtens hinaus notwendig, um den Ausgleich zwischen den Lebensraumansprüchen der Wildtiere und den vielfältigen Ansprüchen der Gesellschaft an eine lebenswerte Umwelt zu erfüllen? Die Thematik wird beispielhaft anhand von Lebensraumgutachten verschiedener Länder diskutiert. 

 

Referent: Johannes Lang

Tagungsort: Hotel „Altes Rathaus“ | Kirchplatz 1 | 34466 WolfhagenBeginn: 18:00 Ende: 20:00 Uhr 

Flyer - Lebensraumkonzept
Klimwald_Vortragsreihe_Flyer_Vortrag_1.p
Adobe Acrobat Dokument 270.5 KB

05. März 2015 - Tierspuren umweltpädagogisch entdecken

Tiere hinterlassen nicht nur Fußabdrücke, sondern auch Fraß-, Kotund viele andere Spuren. Wie vielfältig die Tierwelt um uns herum ist, bemerken wir oft erst, wenn wir auf ihre Spuren stoßen. In der Fortbildung wird der Blick auf vielerlei Tierspuren gelenkt, die uns überall begegnen. Sie startet mit einer theoretischen und praktischen Einführung in das Thema. Anschließend geht es um das Suchen, Finden und Erklären von Tierspuren direkt im Freiland. Es werden Informationen geboten, wie Tierspuren im Alltag fast überall erkannt und so interpretiert werden können, dass sich daraus der Verursacher dieser Spur erschließen lässt. Vermittelt werden dabei gleichzeitig umweltpädagogische Ansätze und Aktionen zur Einbeziehung dieses Wissens in die praktische Arbeit mit (Kindergarten-) Kindern und zur Schaffung eines grundlegenden Naturverständnisses.


Tagungsort:

Naturerlebnisraum Kolonistenhof

Bornbarg 11

24791 Neu Duvenstedt

Tierspurem entdecken
Programm Flyer
2015-93 Tierspuren entdecken_5 März.pdf
Adobe Acrobat Dokument 701.7 KB

10. Februar 2015- Global Positioning System (GPS) - Einführung

Information und Übungen zum Umgang mit GPS-Geräten

 

Referent: Johannes Lang

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände,  Naturschutz- und andere Fachverwaltungen, Planungsbüros, Kommunen, sonstige Interessierte

 

Termine:
10.02.2015: Veranstaltungsnummer: N014-15

13.02.2015; Veranstaltungsnummer: N016-15

 

Veranstaltungsort:

Naturschutz-Akademie Hessen, Seminargebäude

Friedenstr. 30

35578 Wetzlar

http://www.na-hessen.de/veranstaltungen/programm/index.php

GPS für Einsteiger
Programm Flyer 13.02.2015
423~N016_2015_GPS_fuer_Einsteiger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.6 KB
GPS für Einsteiger
Programm Flyer 10.02.2015
369~N014_2015_GPS_fuer_Einsteiger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.6 KB

19. Februar 2015 - Global Positioning System (GPS) - Vertiefung

Vertiefende Anwendung und Verarbeitung von GPS-Daten für Naturschutz, Planung, Forst- und Landwirtschaft

Vertiefung bei Routenplanung- und bearbeitung

 

Referent: Johannes Lang

Zielgruppe: NZH-Mitgliedsverbände,  Naturschutz- und andere Fachverwaltungen, Planungsbüros, Kommunen, sonstige Interessierte

 

Termine:
19.02.2015: Veranstaltungsnummer: N020-15

21.02.2015; Veranstaltungsnummer: N023-15

 

Veranstaltungsort:

Naturschutz-Akademie Hessen, Seminargebäude

Friedenstr. 30

35578 Wetzlar

http://www.na-hessen.de/veranstaltungen/programm/index.php

GPS für Fortgeschrittene
Programm Flyer 19.02.2015
429~N020_2015_GPS-Vertiefung_Natsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.7 KB
GPS für Fortgeschrittene
Programm Flyer 21.02.2015
430~N023_2015_GPS-Vertiefung_Routen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.8 KB